Hilfe für Geflüchtete

Sie sind aus Ihrem Heimatland nach Deutschland geflohen und nun schwanger?
Sie wissen nicht was der nächste Schritt ist?
Was bedeutet Geburt in Deutschland?
Wie ist das Leben mit Baby in Deutschland? Was muss ich beachten?

Wenn Sie ungeplant schwanger geworden sind und überlegen, die Schwangerschaft abzubrechen, können Sie sich an uns wenden. Sie erhalten bei uns den gesetzlich vorgeschriebenen Beratungsschein, aber auch die Möglichkeit, mit unserer Hilfe Ihre individuelle Situation anzusehen. Wir bieten Beratung zu allen diesen Fragen an.

Offene Sprechstunde :  Montag 9:30- 11:30 Uhr. Eine arabisch sprachige Dolmetscherin ist vor Ort.

Für Beratungen in anderen Sprachen bemühen wir uns einen Termin mit Ihnen und einer DolmetscherIn in der benötigten Sprache zu vereinbaren. Da dies einen organisatorischen Vorlauf benötigt, rufen sie uns bitte an, um einen Termin abzustimmen.
    
Von März 2016 bis April 2019 wurde das Modellprojket „ Schwangerschaft und Flucht“,  gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, vom Landesverband Berlin – Brandenburg umgesetzt. Bei diesem Projekt wurden unter anderem Arbeitshilfen in den zehn wichtigen Flüchtlingssprachen entwickelt. Diese finden Sie nachffolgend in folgenden Sprachen:

Albanisch

Arabisch

Dari/Farsi

Englisch

Französisch

Paschto

Russisch

Somalisch

Tigrinja

Türkisch

Mehr über das Modellprojekt „ Schwangerschaft und Flucht“ können Sie hier erfahren :

Projekt "Schwangerschaft und Flucht"

Unsere Beratungen sind vertraulich, auf Wunsch anonym und für Sie kostenlos.